Ergebnis: 0:6
Gegner: TSG Augsburg
   
Spielbericht:

(Bericht von Markus Stief)

TSG Augsburg – SG Rinnenthal 0:6

Ein Spiel der schnellen Tore sahen die mitgereisten Zuschauer auf dem Nebenplatz der TSG Augsburg. Jeweils kurz nach Spielbeginn schlug die SG zu und gewann verdient mit 0:6.

Nahezu in Bestbesetzung trat die D-Jugend bei der TSG Augsburg an. Es fehlten vom Kader lediglich Johannes Erhart und Mathis Pfeifer.

Das erste Tor viel bereits nach 28 Sekunden. Robin Röhrle spielte einen feinen Pass in die Gasse zu Jakob Seidl und dieser behielt vor dem gegnerischen Torwart die Nerven und vollendete zum 0:1. Bereits vier Minuten später schnappte sich Basti Lindermayr in der gegnerischen Hälfte den Ball, marschierte noch ein paar Meter und sein Fernschuss schlug unhaltbar halbhoch im linken Toreck ein. Wer gedacht hätte, dass das jetzt so weitergeht wurde eines Besseren belehrt. Durch zu viele Einzelaktionen und zu schwache und ungenaue Abspiele machte sich die SG das Leben selbst schwer und man kam nur noch zu vereinzelten Chancen. Diese machte der gute gegnerische Torhüter aber alle zunichte und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:2.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Diesmal schon nach 23 Sekunden lag der Ball im gegnerischen Tor, als Luis Wegmann seinem Gegenspieler den Ball abnahm und von der Strafraumgrenze den Ball zum 0:3 ins Tor hämmerte. Im Anschluss kombinierte die SG nach Belieben. Die TSG war total überfordert, konnte aber durch Unachtsamkeiten der SG ein paar mal zum Abschluss kommen. Hier zeigte sich aber Hannes Warnberger auf den Posten und parierte alles was auf das Tor kam. Auf der Gegenseite nutze Robin Röhrle seine Chancen eiskalt zum 0:4 und 0:5, als er jedes Mal überlegt alleine vor dem Torhüter den Ball ins Eck schob. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Ende der Partie wiederum Jakob Seidl. Schön freigespielt behielt er abermals die Nerven und erzielte das 0:6.

Die TSG war in diesem Spiel leider kein Maßstab, aber sechs Tore muss man auch erst mal erzielen. Schon diesen Freitag wartet an der Leite mit der DJK West  ein anderes Kaliber.

In zwei ausstehenden Partien und sechs Punkten Vorsprung auf dem fünften Platz, benötigt die SG nur noch einen Zähler um den vierten Platz zu sichern.

Aufstellung:  Warnberger, Thoma (15.Min Baader), Glass (45.Min Thoma), Sausenthaler (45.Min Steinke), Lindermayr (50.Min Miranda), Steinke (20.Min Liedl), Seidl, Röhrle, Miranda (15.Min Wegmann)
Torschuetzen beim BCR: Seidl Jakob (2), Röhrle Robin (2), Lindermayr Sebastian, Wegmann Luis
   
Spielart: Punktspiel