Glanzloser Auswärtssieg

Mit 3:0 gewann der BC Rinnenthal sein Nachholspiel beim BSV  Berg im Gau und benötigte dabei zwei Eigentore. In der ersten Hälfte war vom BCR so gut wie gar nichts zu sehen. Im Gegenteil, die Heimelf hatte die besseren Aktionen. In der  8 min. rettete die Latte nach einem Kopfball von Heinrich. Nach einer halben Stunde tauchte Bichler alleine vor Torwart Felix Fuhrmann auf, doch sein Schuss aus 20m ging über das Tor. Von Rinnenthal kam gar nichts und Spielertrainer Vincent Aumiller muss wohl in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden haben. Mit Jo Stadler, Markus Roppel und Matthias Reisinger kamen für Benni Engl, Maxi Raabe und Christoph Lulei auch 3 neue Spieler auf das Feld. Endlich besann sich der BCR auf seine Stärken und zwang so Gauer zu Fehler. Mit zwei Eigentoren innerhalb 7 Minuten bezwang sich Berg im Gau eigentlich selbst. Zuerst schlug Reisinger eine Ecke von links scharf in den Fünfmeterraum, Martin Oswald bedrängte seinen Gegenspieler Stachel und schon lag der Ball im Netz. Beim zweiten Eigentor schlug Dominik Graf eine Flanke von der rechten Seite wuchtig herein und Sojer konnte nur noch ins eigene Tor abschließen. Zu allem Übel verschoss die Heimelf auch noch einen Foulelfmeter, den Müller in der 72 min. an die Latte nagelte. Der BCR zeigte sich wenig beeindruckt und kam in der 85 min zu einem weiteren Tor. Beim  schönsten Spielzug des Spiel vollendete Elias Bradl nach Barbano Vorarbeit zum 3:0 Endstand. Schön  war es nicht, dafür erfolgreich und am Ende mit drei wichtigen Punkten für den BCR. (lint.)

BCR:  Fuhrmann, Lulei C.(46.Reisinger), Treffler P., Zapf F., Raabe(43.Roppel), Aumiller,    

           Oswald, Graf, Engl(37.Stadler), Bradl, Barbano

Tore: 0:1 (51.) Stachel ET

          0:2 (57.) Sojer ET

          0:3 (85.) Bradl

Besonderes Vorkommnis: Müller (Berg im Gau) verschießt FE(72.)

Schiedsrichter: Christian Wiedel (Geisenfeld)

Zu: 100

Zum Seitenanfang