Ergebnis: 8. Platz
Gegner: AH-Hallenturnier in Kissing
Spielbericht: Die BCR-AH wurde beim Hallenturnier des SC Kissing brutal auf den Boden der Realität geholt, denn man belegte nach einer desolaten Leistung den 8. und damit letzten Platz. Und was an diesem Sonntag noch schlimmer wiegt, ist die Tatsache, dass man auch noch einen schwer verletzten Spieler zu beklagen hat: Bei Torhüter Mike Baumeister riss im ersten Spiel nach wenigen Minuten die Achillessehne und er musste sofort ins Krankenhaus. Wir wünschen ihm auf jeden Fall gute Besserung.
Das Turnier lief von Beginn an sehr schlecht für die BCR-Truppe. Im ersten Spiel gegen die Traditionsmannschaft des FC Augsburg (u.a. mit Jürgen Haller, Holger Bachthaler, Stefan Scheurer, Pietro Dragone) zeigte man zuviel Respekt und wurde richtig schön vorgeführt. Nach dem schnellen 1:0 verletzte sich "Goalie" Mike Baumeister ohne Fremdeinwirkung. Max Koller hatte dann sogar den Ausgleich auf dem Fuss, als er ganz allein vor dem FCA-Torhüter diesem den Ball genau in die Arme schoß. Dies bestrafte der FCA im Gegenzug und erhöhte auf 2:0. Auch in der Folgezeit liefen die BCR-Spieler meist hinterher und so stand es bald 6:0 für Augsburg. Jürgen Pfennig gelang dann aber wenigstens noch der Ehrentreffer zum 1:6.
Im zweiten Spiel traf man auf den späteren Turniersieger TSV Göggingen. Diese Mannschaft war mit einigen ehemaligen Landesligaspielern vom TSV Königsbrunn gespickt (Wengenmayr, Biberger) und ging sehr aggressiv zu Werke. Das BCR-Team hielt diesmal wenigstens kämpferisch besser dagegen und konnte so die Niederlage mit 0:2 einigermaßen in Grenzen halten. In der Offensive hatte man allerdings keine einzige Chance.
Im letzten Gruppenspiel war schließlich der TSV Leitershofen der Gegner. Auch hier geriet man wieder schnell mit 0:1 in Rückstand und weil man auch in der Folgezeit in der Defensivarbeit sehr nachlässig agierte, lag man bald mit 0:3 hinten. Die beiden Tore von Seppi Trinkl zum 1:3 und 2:3 waren nur noch Ergebniskosmetik. So traf man im Spiel um Platz 7 und 8 auf den TSV Haunstetten, der in der anderen Gruppe ebenfalls alle drei Spiele verloren hatte. Der Auftakt war diesmal hoffnungsvoll, denn Peter Zips setzte energisch nach und so fabrizierte sein Gegenspieler ein Eigentor zum 1:0 für den BCR. Danach verpasste man es aber gegen einen wirklich nicht starken Gegner sich weitere Chancen heraus zu spielen und baute damit Haunstetten regelrecht auf. Und so kassierte man plötzlich den Ausgleich und zwei Minuten vor Spielende auch noch den Treffer zum 1:2. Obwohl man sich danach nochmal bemühte, blieb es bei diesem Spielstand und somit stand der letzte Platz für den BCR fest.
Fazit: Der BCR-Truppe wurden an diesem Tag deutlich die Grenzen aufgezeigt, sowohl in technischer als auch in kämpferischer Hinsicht.
Das Turnier gewann der TSV Göggingen (6:3 im Halbfinale gegen Thannhausen) durch einen 3:1-Sieg gegen den FC Stätzling (gewann im Halbfinale gegen den FCA nach Siebenmeterschießen). Dritter wurde der FCA vor der TSG Thannhausen.  

Aufstellung: Baumeister Michael, Vitting Thomas, Lindermayr Jürgen, Zips Peter, Bergmeier Gerhard, Trinkl Seppi, Hertle Simon, Koller Max, Pfennig Jürgen, Meissner Michael, Bradl Conny.
Torschuetzen beim BCR: Trinkl Seppi (2), Pfennig Jürgen, Eigentor
   
Spielart: Hallenturnier